Neues

Gefilterte Liste nach Tag 'Eurorack'

uniCYCLE und quadroPOL

Mit uniCYCLE und quadroPOL erweitern wir unserer Eurorack-Produktpalette um Oszillator- und ein Polarizer. Beide haben eine Breite von 10 TE und kommen mit VERMONA-typischer schwarzer Frontplatte.

Atonal Festival in Berlin

Nächste Woche findet vom 16. bis 20. August das Atonal-Festival in Berlin statt. Neben hörenswerten Live-Acts gibt es, präsentiert unser Vertriebspartner Alex 4 zahlreiche Eurorack-Modularsysteme in der Schaltzentrale des Kraftwerks.

Simulation oder Wirklichkeit

VERMONA Modular Case mit finaler Version von randomRHYTHM und ein paar bisher namenlosen Prototypen.

Auf DW Akademie gibt es einen interessanten Artikel von Zulfikar Abbany zum Thema Soft- und Hardware-Synthesizer. Unser Urteil:

twinVCFilter und tVCF EXTENSION im Detail

Zur diesjährigen NAMM Show zeigten wir eine Handvoll neuer Eurorack-Module. twinVCFilter wird bereits Ende März erhältlich sein, kurz darauf folgt das Erweiterungsmodul tVCF EXTENSION. Wir wollen Euch schon heute ein paar tiefere Einblicke in den Funktionsumfang der beiden Neuankömmlinge gewähren.

twinVCFilter

Das Filter-Modul besteht aus zwei Filtereinheiten. Jede Filtereinheit kann als Tiefpass, Hochpass (jeweils mit 12 dB/Oktave) oder Bandpass (mit 6 dB/Oktave) arbeiten.

Die Filterschaltung basiert auf den entsprechenden Sektionen von Retroverb Lancet, Filter Lancet bzw. Action Filter.

Eingangssignale können auf drei Arten durch die Filter geroutet werden:

  • parallel - beide Filter erhalten das gleiche Eingangssignal
  • dual - beide Filter arbeiten komplett unabhängig voneinander als wären sie zwei einzelne Module
  • serial - das Eingangssignal durchläuft zunächst Filter A (circle), danach Filter B (square)

Jedes Filter hat zwei Steuerspannungseingänge zur Modulation der Cutoff-Frequenz - einmal mit und einmal ohne Abschwächer.

Ein LINK-Schalter koppelt die Cutoff- und Resonanz-Einstellungen beider Filter. Stereoanwendungen im dual-Modus oder die Verdopplung der Flankensteilheit im serial-Modus sind damit ein Kinderspiel.

Zusätzlich zum Ausgang jeder Filtereinheit gibt es die Mix-Sektion. Hier kann stufenlos von Filter A (circle) zu Filter B (square) übergeblendet werden - manuell oder mittels externe Steuerspannungen.

twinVCFilter ist ein äußerst flexibel einsetzbares Filter-Modul. Dank umfangreicher Routing- und Steuermöglichkeiten ist es großartig als Erst-Filter oder Ergänzung zu vorhandenen Filtern geeignet.

Auch als Klangerzeuger macht twinVCFilter ein exzellente Figur. Wir haben die Resonanz auf zuverlässiges und musikalisches Tonverhalten getrimmt. Du kannst twinVCFilter sogar als Sinus-LFO verwenden!

tVCF EXTENSION

Als wäre twinVCFilter allein nicht umfangreich genug ausgestattet, haben wir gleich ein Erweiterungs-Modul dazu entwickelt. tVCF EXTENSION liefert Einzelausgänge für alle Filtertypen beider Einheiten und erweitert sie um einen Bandsperr-Filter (Notch).
Mit zwei Polarizern kannst du beliebige Steuersignal abschwächen und invertieren und per Knopfdruck als weitere CV-Eingänge für Filtereinheit A (circle) und B (square) verwenden. Die Polarizer erzeugen alternativ eine Gleichspannung zwischen - 5 Volt und + 5 Volt. Mit entsprechender Patch-Verbindung und Einstellung können somit die Cutoff-Frequenzen beider Filter gleich- oder gegenläufig moduliert werden.

tVCF EXTENSION ist ein toller Weg um, das ohnehin vielseitige twinVCFilter, noch um sinnvolle Funktionen zu erweitern.

Wir freuen uns auf nächsten Monat und sind gespannt auf eure Reaktionen auf twinVCFilter!

Eure VERMONA Mannschaft aus der
Elektroakustischen Manufaktur, Erlbach

NAMM 2017

Unsere Koffer sind gepackt und wir sind auf dem Weg zur NAMM Show in Anaheim. Zwar haben wir mit der ’14 Analogsynthesizer-Fertigung alle Hände voll zu tun, dennoch haben wir Neuigkeiten aus der Welt der modularen Eurorack-Synthesizer für euch.

twinVCFilter tönte bereits als Prototyp zum letztjährigen Superbooth in Berlin, jetzt kannst du das Multimode-Filter in der finalen Version ausprobieren. Damit es nicht zu langweilig wird, haben wir noch ein passendes Erweiterungsmodul konzipiert. Es gibt sämtliche Filtertypen (Tief-, Hoch- und Bandpass) und einen Notch parallel aus. twinVCFilter wird ersten Quartal 2017 im Handel erhältlich sein.

Mit uniCYCLE stellen wir einen analogen Oszillator im Eurorack-Format vor. Neben den üblichen Wellenformen erzeugt er einen pulsweitenmodulierbaren Even und Sägezahn doppelter Frequenz.

Vielseitigen Einsatz findet quadroPOL, ein vierfach spannungsgesteuerter Polarizer / Ringmodulator. Dank cleverer Verschaltung ist das Modul zudem als flexibler Mischer für Audio- oder Steuerspannungssignale einsetzbar.

Nachdem wir uns mit twinCussion um elektronische Drum- und Percussion-Sounds fürs Eurorack-System gekümmert haben, präsentieren wir mit randomRHYTHM einen kreativen Gate-Sequenzer.
Selbstverständlich haben wir unsere Stand-alone-Klassiker nicht vergessen: DRM1 MKIII, PERfourMER MKII und Mono Lancet ’15 stehen zum Anfassen und Spielen für dich bereit. Wir freuen uns auf inspirierende Gespräche, nette Bekanntschaften und Sonnenschein. Ihr findet uns bestens gelaunt auf Stand 4911 im Convention Center in Anaheim.

Eure VERMONA Mannschaft aus der
Elektroakustischen Manufaktur, Erlbach

Fünf herausragende Merkmale des qMI 2 - quad MIDI Interface

Man hat den Eindruck, Platz sei das höchste Gut im Euroracksystem. Beim derzeit riesigen Angebot an interessanten Modulen ist der Rahmen schnell zugebaut und der Durst nach Erweiterung noch lange nicht gestillt. Da wirkt ein 24 TE breites MIDI-CV/Gate-Interface doch schon übertrieben breit, oder?

Wir behaupten: Gemessen an der Funktionsdichte des qMI 2 ist es rank und schlank!

Im Folgenden zeigen wir dir fünf Funktionen des quad MIDI Interfaces, die so manches weitere Modul überflüssig machen und damit wertvollen Platz freigeben.

1. Vier statt Eins

Das qMI 2 ist vierfach aufgebaut und ersetzt damit vier einzelne MIDI-CV/Gate-Module. Dabei bietet es mit den Playmodes POLY und M2 Varianten, die mit Einzelmodulen, wenn überhaupt, nur mit enormen Aufwand realisierbar sind. Ganz zu schweigen vom automatisierten Wechsel zwischen Playmode M1 und M2 per Gate-Signal.

Sobald du also mehr als ein MIDI-Signal in analoge Spannungen wandeln möchtest, solltest du das qMI 2 in die engere Auswahl aufnehmen.

2. Wandelt acht MIDI Controller in Steuerspannungen

Jeder Kanal des qMI 2 stellt neben dem Ausgang für 1-Volt-pro-Oktave zwei weitere Steuerspannungen zur Verfügung. Diese können von Modulationsrad, Aftertouch, Velocity und Pitch Bender bzw. MIDI-Controller 7 (Volume) eines Keyboards oder einer DAW erzeugt werden. Beim Pitch Bender werden dabei die vollen zur Verfügung stehenden 14 Bit umgesetzt.
Mit aktueller computergestützter Sequenzer-Software können diese Controller spielend als Kurven ins Raster eingezeichnet und auf bis zu vier MIDI-Kanälen ans Modul gesendet werden.

Wenn die umfangreiche MIDI-Steuerung deines Modularsystems eine gewichtige Rolle für deine Anwendungen einnehmen, ist das qMI 2 unschlagbar.

3. Clock Ausgänge

qMI 2 wandelt den eingehenden MIDI-Takt in analoge Trigger-Signale und gibt diese auf drei Ausgängen aus. Das Teilverhältnis kann für jeden Ausgang separat auf Viertel, Achtel-, 1/16-Noten oder triolisch eingestellt und global verdoppelt werden. Ein flexibler Clock Divider ist beim qMI 2 also gleich mit an Board!

Synchronisierung von LFOs wie dem fourMulator oder einen einfachen Four-to-the-Floor-Beat kannst du leicht realisieren. Wahrscheinlich fallen dir aber noch unzählige weitere Anwendungen für die Clock Ausgänge ein.

4. Ersetzt Multiples

Wenn du einen klassischen Synthesizer Patch mit mehreren Oszillatoren und Hüllkurven aufbaust, müssen CV- und Gate-Signale verteilt werden. Gate-Signale können noch problemlos mit passiven Multiples vervielfältigt werden, bei 1-Volt-pro-Oktave-Spannungen solltest du schon auf eine aktive Variante zurückgreifen.

Mit dem qMI 2 kannst du für diese Anwendung ganz auf Multiples verzichten. Im M1-Modus werden die analogen Signale auf allen gekoppelten CV/Gate-Kanälen parallel ausgegeben, also bis zu vier identische Gate- und 1-Volt-pro-Oktave-Spannungen sowie 2 x 4 Steuerspannungen für beliebige Modulationen.

Du siehst: Nicht nur polyphon oder rotierend hat das vierfache Konzept des qMI 2 seine Berechtigung.

5. Manuelle Gates und Trigger

Nicht wenige Situationen im modularen Alltage verlangen nach manuell auslösbaren Gate- und Trigger-Signalen: Hier mal schnell manuell einen Drum-Sound triggern, dort mal eben einen VCA per Tastendruck öffnen.

Hast du das qMI 2 in deinem Modularsystem, kannst du auf spezielle Module für diese Anwendungen verzichten. Die vier Kanal-Taster geben auf der GATE-Buchse ein entsprechendes Signal aus. Für jeden CV/Gate-Kanal kann dabei individuell festgelegt werden, ob ein Gate oder ein Trigger-Impuls mit fester Länge erzeugt werden soll.

Wahrscheinlich wirst du diese Funktion öfter benutzen, als du dir jetzt vorstellen kannst.

Der MIDI Standard existiert seid über 30 Jahren, die Steuerung von Tonhöhe und VCA mittels CV und Gate ist noch viel älter. Trotzdem ist die Wandlung vom Digitalen ins Analoge im Modularsystem hochaktuell. Das qMI 2 ist dafür das richtige Werkzeug im Eurorackformat.


Links
  1. qMI 2 Produktseite
  2. qMI 2 - Bedienungsanleitung

twinCussion erhältlich

Nach 15 Jahren DRM1 und sechs Jahren Kick Lancet bringen wir unsere Expertise im Bereich elektronischer Drums ins Eurorack-Modularsystem: Herzlich Willkommen twinCussion!

Anstatt einer Vielzahl spezialisierter und unflexibler Module zum Erzeugen einzelner Schlaginstrumente, präsentieren wir mit twinCussion einen Klangerzeuger, der die komplette Bandbreite analoger Drum- und Effektsounds abdecken kann.

Das Modul besteht aus zwei sinnvoll strukturierten Klangeinheiten. Mit ihnen kannst du schnell und einfach zwei unterschiedliche Sounds erzeugen oder sie für komplexere Klänge miteinander kombinieren. Zahlreiche Ein- und Ausgänge erlauben dir die vorgegebenen Strukturen aufzubrechen und endlos zu erweitern.

Drückende Kicks, prägnante Snares oder sirrende Hi Hats sind nur ein kleiner Teil dessen was im Modul steckt. Wir sind uns sicher, dass du noch viel mehr aus twinCussion herausholen kannst. Probier es aus! twinCussion ist ab sofort im gut sortierten Modular-Fachhandel erhältlich.

Ausführliche Informationen findest du auf der Produktseite zum twinCussion.

VCDrive: Eine gepflegte Portion Schmutz!

Wir sind Verfechter von Sauberkeit und Ordnung im und am Modularsystem, keine Frage. Nicht ohne Grund befreien wir sämtliche Module und Geräte vor dem Verpacken gründlich von etwaigen Verunreinigungen.

Audiosignale profitieren jedoch häufig von einer Portion Schmutz. Genau für diese Dosis Dreck haben wir VCDrive gebaut, ein spannungsgesteuertes Verzerrer-Modul, das deinem Sound zu mehr Präsenz und Durchsetzungskraft verhilft. VCDrive eignet sich nicht nur für Audiosignale. Auch Steuerspannungen von LFOs und Hüllkurven verbiegt es gnadenlos und liefert schmutzige spannende Ergebnisse.

Das bisher schlankste VERMONA Modul wird komplett in unserer Elektroakustischen Manufaktur in Erlbach gefertigt und ist ab sofort lieferbar.

PS: Zur Reinigung unserer Moduloberflächen empfehlen wir ein leicht angefeuchtetes, weiches Mikrofasertuch.

Eurorack Gehäuse mit Netzteil: ModularCase 104

Das, von uns bereits auf der diesjährigen Winter NAMM Show und Frankfurter Musikmesse vorgestellte Modular Case 104 ist ab sofort lieferbar.

Es bietet jeweils zwei Reihen mit 104 TE für die üblichen 3-HE-Eurorack-Module, sowie zwei weitere 1-HE-Reihen für entsprechende Tile-Module. Das integrierte Netzteil liefert jeweils 2000 mA für die positive und negative Spannung. Es kann eingangsseitig ohne Umschalten von 90 V - 240 V betrieben werden.

Das Modular Case 104 wird aus gewachstem Nussholz in unserer Elektroakustischen Manufaktur hergestellt.

Hier geht es zur Modular Case 104 Produktseite.

Neues qMI 2 ab sofort verfügbar

Das beliebte Eurorack MIDI Interface ist ab sofort in der Version 2 verfügbar. Neben den bekannten Funktionen verfügt das qMI 2 über einen zusätzlichen GATE Eingang zum automatisierten Umschalten der beiden monophonen Spielarten.

Weiterhin kann das Teilungsverhältnis der Clock-Ausgänge frei eingestellt werden. Die Clock-Ausgänge leiten ein Trigger-Signal von der eingehenden MIDI Clock ab.

Hier geht es direkt zur qMI 2 Produktseite.