Neues

Gefilterte Liste nach Tag 'DRM1 MKIII'

DRM1 MKIII Video-Serie von Oscillator Sink

Neulich erhielten wir ein nettes Email von Oscillator Sink. Er ist stolzer Besitzer eines DRM1 MKIII und hat eine Reihe Videos zum Gerät erstellt. Diese wollen wir euch nicht vorenthalten.

VERMONA Drums für jedermann

Mittlerweile tummeln sich drei Klangerzeuger für Drum- und Percussion-Sounds im VERMONA Produktportfolio, jeder mit seinen Stärken und besonderer Ausrichtung. Werfen wir also mal einen genaueren Blick auf DRM1 MKIII, Kick Lancet und twinCussion. Außerdem geben wir dir ein paar Youtube-Empfehlungen für Schlechtwettertage mit auf dem Weg.

DRM1 MKIII - der Klassiker

Angefangen hat alles mit dem DRM1 MKIII. Mit acht Instrumentenkanälen ist er das Flaggschiff unter den VERMONA Drum-Synthesizern und bietet das volle Programm:

  • einen KICK Kanal für alle Arten von Bass-Drums
  • zwei DRUM Kanäle für Toms, Woodblocks, metallische FM-Percussions und vieles mehr
  • einen MULTI Kanal für komplexere Percussions wie Cowbells, Woodblocks, verschiedenste Pings, Pongs und Zaps usw.
  • einen SNARE Kanal - na logisch - für Snares
  • zwei HI HAT Kanäle für alle Arten von Cymbals und Hats in opened und closed Version
  • und schließlich einen CLAP Kanal für typische Klatscher

Alle Instrumentenkanäle können gleichzeitig per MIDI oder analogen GATE-Signalen angesprochen werden (1).

Jedes Parameter hat seinen eigenen Regler. Spontane Eingriffe in die Klangerzeugung sind damit nicht nur möglich, es ist regelrecht schwierig bis unmöglich sich dem Spieltrieb zu entziehen. Der DRM1 MKIII ist mit seiner umfangreichen Ausstattung die komplette Klanglösung für lebendige Rhythmen.

Eine detaillierte Vorstellung des DRM1 MKIII liefert Gaz Williams in seinem Video Exploring the VERMONA DRM1 MKIII.

Kick Lancet - der praktische Spezialist

Wie der Name bereits verrät haben wir Kick Lancet für Kick-Drums konzipiert. Im Wesentlichen entspricht die Klangerzeugung dem KICK Kanal des DRM1 MKIII mit einem Hauch DRUM Kanal. Von dem hat er nämlich die FM-Fähigkeiten geerbt und genau das macht ihn auch so flexibel. Denn Kick Lancet kann neben Bass-Drums auch für hölzerne und metallische Percussions, Toms und vieles mehr eingesetzt werden.

Eine weiteres Highlight sind die vielen Trigger-Möglichkeiten. Neben MIDI und GATE bietet er einen sehr flexiblen Audio-Trigger Eingang.

Kick Lancet ist eine großartige Ergänzung für Soft- und Hardware-Drummachines und eine inspirierende Quelle für deine Sample-Library.

Für Kick Lancet haben wir gleich drei Video-Empfehlungen:

twinCussion - der Euroracker

twinCussion ist der jüngste Sprössling und bringt VERMONA Percussions ins Eurorack. Modularsysteme haben ganz eigene An- und Herausforderungen, deshalb ist twinCussion auch von Grund auf neu konzipiert und entwickelt. Er bietet zwei Klangeinheiten, die autark oder gemeinsam arbeiten und somit bis zu zwei Sounds gleichzeitig erzeugen können. Das Spektrum reicht dabei von Kicks über Snares bis hin zu Hi Hats.

twinCussion verfügt über zahlreiche Ein- und Ausgänge und kann damit endlos mit weiteren Modulen erweitert werden.

Unsere Youtube-Empfehlungen… Hier müssen wir leider passen. das Modul ist brandneu und wir konnten noch keine Videos in den Weiten des Internets finden.

Vielleicht möchtest du ja zu den ersten gehören, die ihren twinCussion vorstellen? Wir würden uns sehr darüber freuen.

Eure VERMONA Mannschaft aus der
Elektroakustischen Manufaktur, Erlbach


Weitere Links
  1. DRM1 MKIII Standard, Deluxe und analoge Trigger-Eingänge
  2. DRM1 MKIII Produktseite
  3. Kick Lancet Produktseite
  4. twinCussion Produktseite

DRM1 MKIII Standard, Deluxe und analoge Trigger-Eingänge

DRM1 MKIII

Den DRM1 MKIII gib es nun schon seid zehn Jahren, rechnen wir die MKII-Version dazu blicken wir insgesamt auf 15 Jahre zurück in denen der analoge Drum-Synthesizer am Markt ist. Es dürfte nicht allzu viele aktuell erhältliche Klangerzeuger mit einer solchen Historie und Langlebigkeit geben und das Ende für den DRM1 MKIII ist noch lange nicht in Sicht!

In diesem Beitrag erklären wir dir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei verfügbaren Versionen des DRM1 MKIII. Um dir einen generellen Überblick über das Instrument zu verschaffen solltest du einen Blick auf dessen Produktseite 1 werfen.

DRM1 MKIII Standard

Die Standard-Version kommt mit schwarzen Plastikknöpfen mit Soft-Touch daher. Klangrelevanten Parameter sind grau, Lautstärke- und Panorama-Regler orange markiert. Die einzelnen Instrumenten-Kanäle des DRM1 MKIII können per MIDI über frei wählbare Notennummern auf einem oder mehreren MIDI-Kanälen getriggert werden.

DRM1 MKIII Standard Trigger

Diese Version hat alle Ausstattungsmerkmale der Standard-Version und verfügt zusätzlich über eine Trigger-Option. Damit bekommt jeder Instrumentenkanal einen eigenen Trigger-Eingang für analoge GATE-Signale (2,4 - 10 Volt, positive Flanke). Die beiden Hi-Hat-Instrumentenkanäle haben jeweils getrennte Trigger-Eingänge für open und closed Hi Hat.

MIDI und analoge Trigger-Eingänge arbeiten parallel. Im Gegensatz zu MIDI erlauben die analogen Eingänge keine dynamische Lautstärkesteuerung.

DRM1 MKIII Deluxe

Technisch ist die Deluxe-Version identisch mit der Standard-Trigger-Version, verfügt neben der MIDI-Schnittstelle also auch über die analogen Trigger-Eingänge. Der Unterschied liegt in der "Beknopfung": Statt schwarzer Plastikknöpfe glänzt der DRM1 MKIII Deluxe mit 73 VERMONA Chrom-Knöpfen.

Nachrüsten der Trigger-Option

Häufig bekommen wir die Frage gestellt, ob sich der DRM1 MKIII Standard mit der Trigger-Option nachrüsten lässt. Prinzipiell ist das möglich. Allerdings weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die Installation nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden darf!

Für den Einbau muss das Gerät geöffnet werden was nicht nur gegen die Garantiebestimmungen verstößt sondern auch zu Beschädigungen am DRM1 MKIII und noch schlimmer, bei unsachgemäßer Ausführung, zu Personenschäden führen kann.

Du kannst uns jederzeit kontaktieren2, wenn du deinen DRM1 MKIII Standard mit der Trigger-Option nachrüsten lassen möchtest.

Fazit

Das Wichtigste: Alle drei Versionen des DRM1 MKIII sind klanglich identisch!

Suchst du einen Drum-Synthesizer zur Integration in dein MIDI-Setup ist die Standard-Version genau richtig für dich.

Mit zunehmender Beliebtheit und Verbreitung von Modularsystemen gewinnt die Standard-Trigger-Version an Bedeutung, denn sie kann leicht in analoge Systeme integriert werden. Bist du Besitzer eines Modularsystems oder planst in die modulare Welt einzutauchen ist der DRM1 MKIII Standard Trigger eine Überlegung wert. Gate-Signale fallen im Modularsystem zur Genüge ab. Als Beispiel empfehlen wir unser Random-Madness Video zum fourMulator3.

Die Deluxe-Variante ist für Liebhaber. Genau dann richtig, wenn du dir etwas Exklusives für dein Setup gönnen willst.

Noch Fragen? Schreibe uns einfach eine Email oder benutze das Kontaktformular.

Eure VERMONA Mannschaft aus der
Elektroakustischen Manufaktur, Erlbach

  1. Zur DRM1 MKIII Produktseite ↩︎
  2. Zum Kontaktformular ↩︎
  3. Zum fourMulator Video auf Youtube ↩︎

T.Raumschmiere mit VERMONA

In der aktuellen Sound & Recording 04/2016 gewährt Marco Haas alias T.Raumschmiere Einblicke in seinen Studioalltag und in die Produktion seines aktuellen Albums. Wie im Studioreport unschwer zu erkennen befinden sich unter anderem ein PERfourMER MKII, ein DRM1 MKII - Vorgänger der aktuellen MKIII-Version sowie ein Retroverb - Vorgänger des Retroverb Lancets in seinem Gerätepark.

Auf der entsprechenden Seite zum Artikel auf der Sound & Recording Homepage gibt es Bilder und ein Video in dem Marco Haas eine kleine Vorführung seines Equipments gibt.

Viel Spaß mit den Links und einen guten Start in die Woche wünscht

Eure VERMONA Mannschaft aus der
Elektroakustischen Manufaktur, Erlbach

DRM1 MKIII Papierschnitt Video

Wir haben ein kleines Video zum DRM1 MKIII gemacht und uns der guten alten "Papierschnitt-Methode" angenommen. Viel Spaß!

Eure VERMONA Mannschaft aus der
Elektroakustischen Manufaktur, Erlbach

NAMM Show 2016

Nächste Woche, vom 21. bis 24. Januar, öffnet die NAMM Show in Anaheim, LA wieder ihre Pforten. Wie schon im vergangenem Jahr präsentieren wir, gemeinsam mit Freunden aus der Synthesizer- und Modular-Szene, auf dem von SchneidersBüro organisierten Stand (Booth # 5014 / Hall B), uns und unsere Produkte.

Erneut zeigen wir euch den ’14 Analogsyntheizer, dessen finales Erscheinen leider länger auf sich warten lies als ursprünglich geplant. Dieses Jahr nach dem Superbooth 2016 in Berlin soll es dann aber endlich soweit sein und die ersten Geräte werden unsere Elektroakustische Manufaktur verlassen.

Unseren Klassiker, den DRM1 MKIII, könnt ihr wieder in Kombination mit dem Action Filter 4 anspielen und euch von der Wucht und Vielfalt analoger Schaltungen überzeugen.

Das Modular Case 104 wird gespickt sein mit Modulen von VERMONA: unter anderem mit dem bereits aus dem Vorjahr bekannten VCDrive - diesmal jedoch als fertiges Modul, der neuesten Version des twinCussion-Prototyps und einer frühen Variante eines Multmode-Filter-Moduls.

Wir freuen uns auf altbekannte und neue Gesichter, interessante Unterhaltungen und vielleicht auch ein paar Sonnenstrahlen.

Bis dahin, Eure VERMONA Mannschaft aus der
Elektroakustischen Manufaktur, Erlbach

PS: Per Twitter werden wir ein paar Impressionen direkt von der NAMM Show teilen. Ihr dürft uns gerne folgen.

Homepage, Youtube und fourMulator

Was haben diese drei Dinge gemeinsam? Nun, auf den ersten Blick gar nichts und trotzdem wollen wir sie hier vereinen:

1. Homepage

Heute morgen ging unsere neue Homepage an den Start. Auch wenn an manchen Stellen noch Inhalte fehlen und hier und da noch ein bisschen nachgebessert werden muss, sind wir doch froh darüber das neue übersichtlichere Layout freigeben zu können.

2. Youtube

Wir haben nun einen eigenen Youtube-Kanal. Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte… was können wir dann erst alles mit einem Video sagen?

Auch wenn dieser Vergleich nicht ganz fair gegenüber der Fotografie ist, hoffen wir dir in Zukunft das eine oder andere Filmchen Video über uns und unsere Produkte zeigen zu können und du über diesen Weg das eine oder andere Aha-Erlebnis mit unseren Produkten hast.

Und da sind wir auch schon beim dritten Punkt:

3. fourMulator

Unser fourMulator Eurorack-Modul ist nämlich Hauptakteur in unserem ersten Youtube-Video. In einem mehr oder weniger komplexen Aufbau siehst du, wie sich der fourMulator als Modulations- und Rhythmusquelle einsetzen lässt. Als Klangerzeuger kommt übrigens unser Klassiker, der DRM1 MKIII zu einer Nebenrolle.

Viel Spaß beim ansehen. Wenn es dir gefällt würden wir uns sehr über eine Klick auf den “Mag-Ich” Butten freuen.

die VERMONA Mannschaft
aus der Elektroakustischen Manufaktur